Skip to content


Foto: © michaelbennett.de

DR. ERICA ILIANA HERNÁNDEZ SALAZAR

Als gebürtige Mexikanerin und selbstbewusste Berlinerin blicke ich auf meine Erfahrungen als Mischung aus positiven und negativen Erfahrungen und den damit verbundenen Lernprozessen zurück. Dieser Lebensweg ermöglichte mir das Erlernen einer hohen interkulturellen Kompetenz welche meine Lehre begleitet.

Ich bin begeisterte Tango-Tänzerin, Sprachtrainerin sowie eine passionierte Beobachterin des Weltgeschehens. Diese Beobachtungen bringe ich immer wieder thematisch in meinen Unterricht ein als eine zeitgenössische und lebensweltliche Bezugnahme. Ich lache sehr gerne, ich tanze gerne und ich liebe es Rollschuhe zu fahren mit meiner jugendlichen Nichte. Diese Aktivitäten erlauben mir den Augenblick zu leben. Denn wie es schon F.W. Goethe einst im Faust I, sagte: „Werde ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! Du bist so schön! …“

Stationen meines Lebens

Bis 1993 bin ich in Mexiko-Stadt aufgewachsen 

Von 1993 bis 2003 München, Deutschland (Magisterstudium: Politik-, Theater- und Vergleichende Literatur- und Sprachwissenschaften)

Von 2003 bis 2007 Rom, Italien (Master in Women Studies und Beratungsarbeit bei der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen – FAO/UNO)

Von 2007 bis 2010 Mexiko-Stadt (offizielle Gutachterin von NGO-Anträgen und Stipendiaten und Koordinatorin des Netzwerksprogramms in Mexiko, Zentralamerika und der Karibik des Goethe-Instituts Mexiko)

Von 2010 bis heute Berlin, Deutschland (Promotion in Politikwissenschaft und Dozentin), Dozentin in Deutsch und Trainerin sowie Betreuerin von Bachelorarbeiten an der Hochschule Magdeburg-Stendal

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner